Edelstein - Lexikon Goshenit

Auch der Goshenit gehört zur Gruppe der Berylle. Seine chemischen und physikalischen Eigenschaften stimmen mit denen der anderen Berylle aus seiner Gruppe weitgehendst überein.
Der Hauptunterschied liegt im fehlen sämtlicher Farbgebender Substanzen.

Intressant ist die Tatsache, das er im Altertum zur Herstellung von Augengläsern verwendet wurde. Unser Wort Brille wurde aus seinem Griechischen Namen (beryllos) abgeleitet.
Benannt wurde der Goshenit nach seinem Fundort Goshen in in Massachusetts/USA. Der farblose Berylle ist selten und hat wenig Bedeutung als Edelstein. Früher wurde er als Imitation für Diamanten und Smaragde genutzt indem man ihn mit silbernen bzw. grünfarbigen Metallfolien unterlegte.



zurück